· 

Tiefe Entspannung - starkes Immunsystem

Erfahren Sie, wie Sie sich aus eigener Kraft vor viralen Infekten - also auch vor dem Corona-Virus - schützen. Und freuen Sie sich auf ein weiterführendes Audio - von mir geschrieben und eingesprochen - zur Stärkung Ihres Immunsystems! 

 

Der Hausverstand sagt, dass häufiges Händewaschen, Husten oder Niesen möglichst in die Ellenbeuge, Abstand-Halten von Erkrankten und Meiden von Menschen-Ansammlungen zur Zeit vernünftig ist. Doch was, wenn man trotzdem auf irgendeinem Weg mit dem Virus in Kontakt kommt?

 

Das Allerwichtigste für Ihre Gesundheits-Vorsorge ist jetzt ein starkes Immunsystem! Das körpereigene Immunsystem kann in den Körper gelangende Viren als Schädlinge erkennen und zerstören. Mit einem fitten Immunsystem bleiben Sie gesund, auch bei “Grippe-Welle” und weiteren Herausforderungen.

 

Das Immunsystem ist ein hochkomplexes Verteidigungs-System. Haut und Schleimhäute, Lymphknoten und Lymphbahnen, die Milz, das Knochenmark, der Thymus, die Mandeln, die verschiedenen Arten von weißen Blutkörperchen arbeiten im Idealfall aufeinander abgestimmt zusammen, damit wir gesund überleben.

Zum Glück müssen wir das alles nicht bewusst tun! Wir haben ja unser Vegetatives Nervensystem, das alle “unabsichtlichen”, unbewussten Körpervorgänge steuert und auch den Überblick über das Immunsystem bewahrt.

 

Genau hier setzen wir an: Mit ein paar einfachen, angenehmen Maßnahmen können Sie Ihr Vegetatives Nervensystem bei der Regulation Ihres Immunsystems unterstützen. Gerade in stressigen, herausfordernden Zeiten braucht jener Teil des Vegetativen Nervensystems mehr Zuwendung, der für Erholung und Kraft-Schöpfen zuständig ist. Dieser Teil wird Parasympathicus genannt, auch “Ruhe-Nerv” oder “Nacht-Nerv”. Gleich erfahren Sie, was Ihren Parasympathicus stärkt, somit das gesamte Vegetative Nervensystem ausgleicht und zu einem stabilen, starken Immunsystem führt: 

  • Schlaf, ausreichend natürlicher, erholsamer Schlaf. Die WHO empfiehlt 7-8 Stunden pro Nacht für Erwachsene.
  • Tiefen-Entspannung. Mein Audio weiter unten macht es Ihnen einfach, beim genussvollen Zuhören tief zu entspannen und alle Körpersysteme positiv zu regulieren.
  • Bewegung an der frischen Luft.
  • Genug Zeit und Ruhe fürs Essen.
  • Natürlich antibiotisch und antiviral, auch vorbeugend, wirken Honig mit Kurkuma sowie heißes Ingwerwasser mit Zitrone. Genau damit bin ich den ganzen Winter über gesund geblieben.
  • Massagen. Besonders immun-stärkend wirken meiner langjährigen Erfahrung nach: Fußreflexzonen-Massage, Lymphdrainage, Shiatsu. Termine sehr gern bei mir in der Gesundheitspraxis Exenberger in Mödling.

Hören Sie nun das angenehme Audio “Tiefe Entspannung - starkes Immunsystem”!

Gönnen Sie sich dafür acht Minuten (Variante ohne mein Klavierspiel) oder sogar zwölf Minuten (Variante mit Schuberts "Frühlingsglaube" im Anschluss an den gesprochenen Text).

 

Vielleicht möchten Sie den Audio-Text zuerst einmal lesen, damit Sie das Zuhören ganz vertrauensvoll und offen genießen können. Fürs Zuhören setzen Sie sich dann bequem hin, mit beiden Fußsohlen auf dem Boden, und schließen Sie die Augen...  


... gesprochen:

... mit Schubert nach der angeleiteten Meditation:


... der Meditationstext zum Lesen:

 “Tiefe Entspannung - starkes Immunsystem”

 

Sitze jetzt ganz bequem und schließe deine Augen. Du hast Zeit für dich, für deinen Ruhe-Nerv, für dein schützendes Immunsystem.

Spüre deine beiden Fußsohlen und den sicheren Kontakt zum Boden.

 

Und nun richte deine ganze Aufmerksamkeit auf deinen Atem. Du bemerkst, wie die Luft durch die Nase einströmt … und wie dein Brustkorb sich weitet … lege eine Hand auf deinen Bauch und spüre, wie dein Atem tief im Bauch ankommt … lass dir besonders viel Zeit für dein Ausatmen … atme jedesmal vollständig aus, die ganze verbrauchte Luft … noch 3 aufmerksame, vollständige Atemzüge … es tut so gut … du atmest weiter ruhig und gleichmäßig … für deinen Ruhe-Nerv, für deine tiefe Entspannung …

 

Wie fühlst du dich im Moment? … Spüre doch einmal in deinen Brust-Bauch-Raum hinein … welches Gefühls-Wort kommt dir dabei in den Sinn? … nimm dein Gefühl wahr, ohne es zu bewerten … nimm auch wahr, wie es sich in deinem Körper anfühlt, in deinem Brust-Bauch-Raum … und atme weiter, tief und gleichmäßig … vielleicht bemerkst du, wie dein Körpergefühl sich dabei verändert … 

 

Wenn Gedanken kommen, lass sie einfach weiterziehen, wie Wolken am Himmel …

 

Konzentriere dich ganz auf deinen Körper und spanne einmal alle Muskeln in deinen Händen, Armen und Schultern an. Atme dabei tief ein und halte kurz die Luft an. … Mit dem Ausatmen lass alle Muskeln in deinen Händen, Armen und Schultern wieder ganz locker, entspanne alle Muskeln …

Mit dem nächsten Einatmen, spanne die Muskeln in deinem Gesicht an, schneide eine Grimasse, halte die Spannung in deinen Gesichtsmuskeln, atme tief ein und halte kurz die Luft an … Und beim Ausatmen entspanne dein Gesicht vollkommen, alle Muskeln sind jetzt locker und weich …

 

Dein ganzer Körper ist jetzt angenehm entspannt … und mit jedem Atemzug kommst du immer mehr zur Ruhe …

Du hast Zeit für dich, für deinen Ruhe-Nerv, für dein schützendes Immunsystem.

 

Stell dir nun in deiner Fantasie eine leere Leinwand vor. Dein Geist ist ruhig und klar, wie eine leere Leinwand. …

Und nun lass auf der Leinwand ein Bild entstehen: Sieh dich selbst in einer Situation, wo du vollkommen geschützt und in Sicherheit bist. … Male dir diese angenehme, sichere Situation in allen Einzelheiten aus. Was für Kleidung trägst du? … Was sagst du? … Zu wem sagst du es? … In welchem Raum bist du, in welcher Umgebung? … Welche Dinge kannst du dort berühren? … Welche Farben nimmst du wahr? … Und welche Geräusche, Klänge, Gerüche …?

Du kannst, wann immer du möchtest, in der tiefen Entspannung mit deiner Vorstellungskraft hierher kommen und dich stärken.

 

Denke jetzt den Satz: “Ich bin stark und geschützt.” … Wiederhole diesen Kraft-Satz noch dreimal, sage ihn dir innerlich laut und deutlich vor.

Diese guten Gefühle von Stärke und Schutz verankern sich tief und fest in dir, während du noch ein paar Momente deine Entspannung genießt….

 

Wenn du langsam in den Wachzustand kommst, wirst du dich erholt und frisch fühlen. … Bewege ganz locker deine Finger und Zehen …, dann ein wenig deine Arme und Beine …, nimm einen tiefen Atemzug …, und öffne deine Augen!


Kommentar schreiben

Kommentare: 0