· 

Jetzt Detox! - und weg ist der Winter-Blues.

Im Wienerwald läuten die Schneeglöckchen den Frühling ein! Jetzt ist „DETOX“ angesagt – und weg ist der Winter-Blues.

Als Gesundheits-Praktikerin empfehle ich Ihnen aus meinem Behandlungs-Angebot jetzt besonders Fußreflexzonen-Massage und Lymphdrainage, am besten als entschlackende und energetisierende Detox-Kombi-Kur.

 

„Detox“ heißt entgiften, reinigen, entschlacken und damit Freiraum schaffen in Körper und Psyche. Dann bringt der Frühling Schwung für Neues, Lebensfreude und Zuversicht für Ihre persönlichen Ziele.

 

Gleich erfahren Sie, wie Fußreflexzonen-Massage und Lymphdrainage funktionieren und wie diese angenehmen, hoch wirksamen Behandlungen sich anfühlen.

Zuvor möchte ich Ihnen von meinen eigenen Frühjahrs-Kuren erzählen und Ihnen einen Leitfaden anbieten, wie Sie zu Ihrem passenden „Detox-Motto 2020“ kommen.

 

Ich bin seit bald dreißig Jahren als Gesundheits-Praktikerin selbständig. Der Körper ist die Grundlage meiner beruflichen Existenz, deshalb tue ich Einiges, um meinen Körper kraftvoll und flexibel, mit einem Wort gesund zu erhalten.

Für die ersten drei März-Wochen stelle ich mir ein einfaches Kur-Programm für den Alltag zusammen, aus diesen 5 Elementen:

• Schlaf

• Bewegung

• Ernährung/Verdauung

• Hautpflege

• Detox-Motto

Um das Detox-Motto des Jahres zu finden, spüre ich in mich hinein, was genau ich diesmal brauche. Mein Detox-Motto 2020: „Frisch machen und Reserven aufbauen“.

 

Welches Motto könnte denn Ihre ganz persönlichen Gesundheits-Bedürfnisse für den kommenden Frühling erfüllen? „Mal so richtig durchputzen“  oder „Die jugendliche Göttin in mir zum Vorschein bringen“ oder „Muskelpäckchen statt Fettröllchen“ oder „Ärger, Stress und Müdigkeit hinter mir lassen“…? Was kommt Ihnen als erstes in den Sinn?

 

Mit Fußreflexzonen-Massage und Lymphdrainage als Kombi-Kur unterstütze ich Sie sehr gern, und wir können bei dieser Gelegenheit auch darüber plaudern, welche weiteren Detox-Maßnahmen für Sie und Ihr „Detox-Motto 2020“ passen.

 

Es tut so gut, Ballast abzuwerfen und die Batterien wieder aufzuladen! 

Mein Alltagsprogramm ist – wie Ihres - sehr dicht, mit viel kreativer und handwerklicher Arbeit, Mutterpflichten und -freuden, Musik-Leidenschaft …, und Detox braucht Zeit, das ist klar. Die wirksamen Maßnahmen bringe ich dennoch jedes Jahr leicht unter, weil Vieles so angenehm und erholsam ist, dass ich es quasi unter Freizeitgestaltung und Genuss „verbuche“. Für mich lohnt es sich, frisch, fit und freudig in den Frühling zu starten!

Ich habe Ihnen einen Leitfaden für Ihr „Detox-Motto 2020“ versprochen - gehen wir die Elemente gleich mal durch:

 

Schlaf:

Im Schlaf werden alte Zellen und Abfall im Körper abgebaut, sogar das Gehirn wird „gespült“. Und wir bringen emotionalen Stress zu einem guten Ende, einfach mit ausreichend erholsamem Schlaf. Guter Schlaf ist DIE Kraftquelle.

Zum Thema „Endlich wieder gut schlafen!“ finden Sie hier in meinem Blog einen eigenen Beitrag über Schlafhygiene, sowie ein kurzes Audio zum Hineinschnuppern in „Selbsthypnose bei Schlafproblemen“.

Gönnen Sie sich jetzt mehr Schlaf als sonst, genau darum schickt uns die Natur die „Frühjahrs-Müdigkeit“. 

 

Bewegung: 

Geradezu genial finde ich Nordic Walking! Das geht sich in 20 Minuten aus (eine Runde um die Häuserblocks der Fußgängerzone), und bei mehr Zeit ist mein Favorit der Gamsecker-Steig (vom Schwarzen Turm in die Vorderbrühl, zurück übers Pfefferbüchsel). Walking-Stecken kosten nur etwa 70 Euro, Sportschuhe hat man, Kleidung ist egal. Es schaut cool und dynamisch aus, und ich konnte mich nach kürzester Zeit über eine gute Kondition freuen, besonders beim flotten Bergauf-Walken.

 

Apropos „nordic“ – mein Lieblings-Wintersport ist Schi-Langlauf, und für den Sommer Radtouren, auch mehrtägig als Kurzurlaub. All das ist unkompliziert, der ganze Körper wird harmonisch trainiert, ohne Körperteile übermäßig zu belasten, und diese Ausdauer-Sportarten kurbeln die Neuro-Transmitter für Belohnungs- und Glücksgefühle spürbar an.

Wetter-unabhängige Quellen für meine Glücksgefühle, Kondition und Geschmeidigkeit sind Tanzen und Yoga.

 

Und Sie, auf welche Sportart und Bewegung haben Sie Lust? Wofür haben Sie noch die Ausrüstung zuhause? Wem aus Ihrem Bekanntenkreis könnten Sie sich beim Sport jetzt anschließen?

 

Falls Sie zu den Menschen gehören, die wirklich gar keinen Spaß an Sport haben, dann stehen Sie dazu und tun Sie in Ihrer Freizeit, was Sie glücklich macht. Das notwendige Mehr an Bewegung können Sie sich im Alltag ganz leicht holen, indem Sie Aufzüge, Rolltreppen und Fernbedienungen meiden, und die eine oder andere Strecke zu Fuß gehen. In der Frühlingssonne bekommen Sie dabei eine frische Gesichtsfarbe, und es klappt auch gleich besser mit dem Vitamin D.

 

Ernährung/Verdauung: 

Bei mir schaut die Ernährung derzeit so aus, dass ich "wie von selber" eine sehr leichte Kost bevorzuge, mit viel Ballaststoffen und mehr Eiweiß als früher. Mein Körper hat mir gesagt, dass ihm viel Gemüse, Obst, Fisch, Eier, Nüsse und Roggenbrot gut tun.

Das ist jetzt aber keine Ernährungs-Empfehlung für Sie, denn es kann sein, dass Sie ganz was anderes brauchen, um sich gut genährt und entlastet zu fühlen. Spüren Sie in Ihren Körper hinein.

 

Fasten:

In jüngeren Jahren habe ich öfter intensiv gefastet, bis hin zu drei Wochen nur trinken. Zur Zeit lasse ich im Frühling für drei Wochen nur bestimmte, eher belastende Nahrungsmittel weg: Naschsachen, Mehlspeisen, weißes Brot, Fleisch, Speck, Schinken, Alkohol, Kaffee. Eine interessante Erfahrung: Nach drei Wochen ohne Kaffee hatte ich überhaupt keinen Gusto mehr auf den morgendlichen Kaffee, ich ließ ihn dauerhaft weg, und mein Magen hat es mir gedankt.

 

Drei Wochen sind eine überschaubare Zeit, und falls Sie auf Manches nicht ganz verzichten wollen, bringt es schon eine spürbare Verbesserung, dieses Nahrungsmittel für nur drei Wochen wenigstens zu reduzieren. Mir persönlich fällt es aber leichter, diese Dinge wärend der Detox-Kur ganz wegzulassen, denn dann kommen sie in meinem Leben einfach nicht vor.

 

Reinigung:

Der leicht bittere Geschmack von Fasten-Tee-Mischungen ist gut für Leber und Galle, und somit für die Blutreinigung und Entgiftung des ganzen Körpers. Ich habe mir bereits einen Fasten-Tee in der Gewusst-Wie-Drogerie Prokopp besorgt und werde ab Anfang März über den Tag verteilt eine große Thermoskanne Tee leeren, drei Wochen lang.

Apropos Leber: Wissen Sie, wie entspannend ein Leberwickel wirkt? Ein altes Hausmittel …

Zusätzlich werde ich morgens und abends ein Löfferl Heilerde „Luvos 1“ in einem Glas Wasser aufsprudeln und trinken. Luvos-Heilerde bindet in Magen und Darm viele Schlacken, schmeckt völlig neutral und gibt es preisgünstig in der Apotheke.

 

Stärkere Reinigungs-Methoden wie Darm-Einläufe oder Über-Nacht-Leber-Reinigung (mit Grapefruitsaft und Mariendistelöl) haben mir früher sehr gut getan, werde ich heuer aber weglassen.

 

Gesundes Detox bedeutet, das individuell richtige Maß zu finden, den Körper zu entschlacken, aber nicht auszulaugen. Einfach in sich hineinhören und fragen: Was brauche ich in diesem Frühling? Womit wir auf Ihr „Detox-Motto 2020“ zurückkommen. Geht Ihr Bedürfnis eher in Richtung „Entrümpeln“ oder in Richtung „Kraftreserven aufbauen“?

 

Nahrungs-Ergänzung:

Ich mag die Produkte der Firma „Ortho Therapia“ und werde meine dreiwöchige Detox-Kur mit Basenpulver und Kapseln mit lebenden Bakterien für den Darm anreichern.

Auch hier gebe ich Ihnen keine Empfehlung, nur ein paar Ideen, worauf ich achte. Vielleicht lassen Sie sich von einer netten Apothekerin oder Drogistin beraten, oder haben Sie in der Vergangenheit schon gute Erfahrungen mit bestimmten Nahrungs-Ergänzungen gemacht. Nutzen Sie die Frühlingswochen, um sich auf der Ebene der Mikro-Nährstoffe zu stärken. Auch von der Wirkung der Schüßler-Salze bin ich begeistert und könnte Ihnen eine gute Beraterin empfehlen.

 

Hautpflege:

Hier kommt meine kräftige Massage-Bürste vor dem Duschen wieder zum Einsatz, sowie diverse Peelings mit Heilerde und mit Salz.

 

Genial belebend – und das sieht man auch im Spiegel und an spontanen Komplimenten – ist ein Vollbad mit einem ganzen Kilo Ur-Salz, ein paar Tropfen ätherischem Öl (z.B. Orangen-Öl), sehr warm genossen, eine halbe Stunde lang, bei guter Musik – ich freu mich schon darauf!

Falls Sie Lust auf ein reinigendes und aufbauendes Salzbad bekommen haben: Es ist sehr wichtig, ein unbehandeltes Natur-Salz (z.B. das „Ur-Salz“ der Drogerie Prokopp) zu nehmen, denn nur da sind noch sämtliche Mineralien und Spurenelemente aus Berg oder Meer enthalten. Über die Haut gelangen diese wertvollen Nährstoffe ins Körperinnere.

 

Behandlungen:

In manchen Jahren gönne ich mir speziell im Frühling eine professionelle Fußpflege. Massieren lasse ich mich eher selten, weil ich als Massage-Kundin leider mitdenke, was genau der Kollege grad macht – statt mich dabei zu entspannen. Das soll Sie aber keineswegs von Detox-Massagen abhalten, im Gegenteil! Sehr gern unterstütze ich Ihren Körper beim Entschlacken und Energie-Aufbauen, im Frühling 2020 besonders mit Fußreflexzonen-Massage und Lymphdrainage. Mehr über die faszinierenden Wirkungsweisen dieser Methoden erfahren Sie jetzt.

 

Fußreflexzonen-Massage:

Erfahrung zeigt, dass der ganze menschliche Körper sich im verkleinerten Maßstab an den Füßen wiederfindet, und dass die Organe und die jeweils entsprechenden „Zonen“ an den Füßen einander beeinflussen. Diese Wechselwirkung nutzen wir bei der Fußreflexzonen-Massage.

Genaue Untersuchung der Füße liefert Hinweise, welche Organe krank oder zumindest belastet sind. Jede Auffälligkeit am Fuß – knöcherne Fehlstellungen, Hautveränderungen, schmerzempfindliche Stellen – korrespondiert mit einer Irritation im entsprechenden Körperbereich oder Organ.

Gezielte Massage der auffälligen Fußzonen verbessert den Stoffwechsel im entsprechenden Organ, das Organ wird dann besser genährt und gereinigt, es kann seine Funktionen mit der Zeit wieder gesund erfüllen.  Kurmäßige Fußreflexzonen-Massage reguliert belastete Organe, bevor dort Krankheiten entstehen könnten.

 

Fußreflexzonen-Massage wird recht kräftig ausgeführt und „darf“ durchaus etwas weh tun. Im Lauf der Behandlungs-Serie werden Spannungen gelöst, die Massage wird immer mehr zum Genuss, und Sie verlassen meine Praxis mit warmen, gut geerdeten Füßen oder auch schwebend und tanzend – je nach Temperament ;-)

 

Lymphdrainage:

Die Aufgabe des Lymphsystems im Körper lässt sich mit einem Abwasser-System vergleichen. Es reinigt alle Körperzellen sowohl von körpereigenen Schlacken als auch von Krankheitserregern.

Lymphdrainage regt das Lymphsystem an, bewegt Flüssigkeiten im Körper und reguliert das Vegetative Nervensystem.

 

Die typischen Massage-Griffe sind streichend, pumpend, in langsam-gleichmäßigem Rhythmus, sehr sanft, direkt auf der Haut. Bei Lymphdrainage „driften“ alle „weg“, so angenehm und entspannend fühlt sich diese Behandlung an.

Lymphdrainage entstaut Flüssigkeits-Ansammlungen (Ödeme) in Beinen, Gesicht und Augenlidern. Begleitend bei Fastenkuren unterstützen Lymphdrainage-Behandlungen die Entschlackung – eine straffende Verjüngungs-Kur für Haut und Bindegewebe!

 

Ihre Detox-Kur in der Praxis:

Wählen Sie aus, welche Anregungen Ihnen sympathisch sind. Für weitere Fragen und Terminvereinbarungen bin ich gerne für Sie da: 0664-9183185

„Gesundheit ist Lebensfreude“ – Ihre Lisa Exenberger


Kommentar schreiben

Kommentare: 0