· 

Der Alpha-Zustand

Tiefenentspannung ist nicht nur angenehm, sondern auch der Zugang zum vollen Potenzial von Gehirn und Persönlichkeit. Die Vorstellungskraft wird um ein Vielfaches stärker, wenn Sie sich beim Tagträumen oder Visualisieren in den sogenannten "Alpha-Zustand" begeben. Das ist ein ganz natürlicher Zustand, in dem die Gehirnwellen eine bestimmte, auch messbare Frequenz aufweisen.

 

Es ist ja möglich, dem Gehirn beim Denken zuzuschauen. Bei einem EEG (Elektroenzephalogramm) wird die elektrische Aktivität der Hirnrinde gemessen. Die grafische Darstellung des Untersuchungsergebnisses zeigt die Spannungsschwankungen an den Synapsen auf. Es sind dann mehrere Spuren mit charakteristischen Wellenmustern zu sehen, die sich aus der synchronen Aktivität vieler Gehirnzellen ergeben. Diese Wellenmuster entsprechen bestimmten Bewusstseinszuständen oder Graden von Wachheit.

  • Alpha-Wellen (mit einer Frequenz von 8-12 Hertz) überwiegen beim wachen, entspannten Erwachsenen mit geschlossenen Augen, beim Tagträumen, beim Visualisieren, man ist mental wach und körperlich nahezu vollkommen entspannt.
  • Beta-Wellen (13-30 Hertz) überwiegen beim wachen Erwachsenen mit geöffneten Augen, bei nach außen gerichteter Aufmerksamkeit, beim logischen, prüfenden und bewussten Denken, also im Alltags-Modus, im normalen Wachbewusstsein.
  • Theta-Wellen (4-7 Hertz) treten auf bei starker Müdigkeit, beim Einschlafen und Träumen im REM-Schlaf, in der Meditation und während kreativer Zustände.
  • Delta-Wellen (0,5-3 Hertz) kennzeichnen den traumlosen Tiefschlaf.

Beim Hypno-Mentaltraining lernen und üben Sie, absichtlich in den Alpha-Zustand zu gehen. Das gelingt ganz einfach, mit Konzentration und angenehmen Übungen für Atem und Körperwahrnehmung. Auch das Wort "Trance" wird in diesem Zusammenhang oft genannt und meint das gesamte Erleben, also wie man sich insgesamt fühlt, wenn im Gehirn die Alpha-Wellen überwiegen.

 

Wenn das Gehirn in langsamen Alpha-Wellen schwingt, denkt es fließend und mühelos und findet viel leichter Lösungen als im schnellen Beta-Wellen-Modus. Schon in leichter Trance schalten sich viel mehr Bereiche des Gehirns dazu und ermöglichen weitere Blickwinkel und Zusammenhänge. Im entspannten, konzentrierten Trance-Zustand haben Sie offenen Zugang zu Ihrer Intuition und Kreativität und erkennen rasch, über welche Möglichkeiten Sie verfügen. Dabei verlieren Probleme an Bedrohlichkeit, und neue, lebensbejahende Gedankenmuster können entwickelt und fest verankert werden.

In Trance ist man besonders klug, besonders flexibel und lernfähig. Das macht den Alpha-Zustand zur idealen Grundlage für positive Veränderungen und Lern-Erfahrungen. 


Kommentare: 0