· 

Allergiehypnose: Allergien ganzheitlich loswerden

Eine Allergie ist keine chronische Krankheit, sondern ein vorübergehender Irrtum des Immunsystems. Selbstheilung bedeutet umlernen und sich weiterentwickeln. Jeder kann lernen sein eigenes vegetatives Nervensystem gezielt zu beeinflussen, damit der Körper den „Irrtum Allergie“ korrigiert und zur gesunden Selbstregulation zurückfindet.

Das Immunsystem schützt den Körper und ist ein hochkomplexes Verteidigungssystem. Es wird vom vegetativen Nervensystem reguliert. Das geschieht ohne unsere Absicht oder bewusste Aufmerksamkeit. Körperliche und psychische Belastungen bringen leider das vegetative Nervensystem aus dem Gleichgewicht, und dann hat das Vegetativum das Immunsystem auch nicht mehr ganz im Griff. So kann es passieren, dass das Immunsystem aus dem Ruder läuft und zu viel oder zu wenig tut.

„Zu wenig“ Immunaktivität bedeutet, dass man anfällig ist für Infekte, oder dass die Zellerneuerung nicht optimal gelingt.

„Zu viel“ Immunaktivität, also übertriebene Reaktionen, treten bei Allergien und bei Autoimmunerkrankungen auf. Bei Allergien rüstet das Immunsystem mit sogenannten IgE-Antikörpern auf, und zwar gegen eigentlich harmlose und vom Körper im Normalfall tolerierbare Außenreize. Bei Autoimmunerkrankungen werden sogar Strukturen des eigenen Körpers bekämpft.

 

Optimal funktioniert das Immunsystem dann, wenn es im ersten Schritt richtig beurteilt, was für den Körper bedrohlich ist und was nicht, und wenn es im zweiten Schritt alles Schädliche eliminiert.

 

Unser Immunsystem erzeugt sinnvolle Entzündungen dort im Körper, wo eingedrungene Krankheitserreger von Antikörpern markiert und von Fresszellen zerstört werden. Der Sinn der entzündlichen Abwehrreaktion ist, die Krankheitserreger daran zu hindern, sich weiter zu vermehren und im Körper zu verbreiten. Krankmachende Bakterien, Viren oder Pilze wollen im Sinne ihrer eigenen Arterhaltung in uns Terrain gewinnen und sich häuslich niederlassen, sie wollen in uns leben und sich vermehren. Das ist ein echter Angriff auf unsere körperliche Unversehrtheit.

Wie sinnlos ist demgegenüber eine typische allergische Reaktion! Eingeatmete Blütenpollen können sich im menschlichen Körper weder vermehren, noch ihren Daseinszweck erfüllen. Es würde genügen, sie wieder auszuatmen, damit man sie los ist und sie friedlich ihres Weges fliegen können, das wäre eine Win-win-Situation. Ein allergisches Immunsystem macht zuerst eine große Aufregung am Ort der Begegnung, schädigt dabei eigenes Körpergewebe, und hilft dann - niesend - eigentlich dem vermeintlichen Feind weiter, indem die unversehrten Pollen schwungvoll in die Freiheit geblasen werden.

Noch aussichtsloser ist der Kampf am „Schlachtfeld Matratze“: Die feindlichen Hausstaubmilben bekommen von der ganzen allergischen Aufregung gar nichts mit - solange man sich keinen milbendichten Matratzenbezug hat einreden lassen.

 

Viele „Allergene“ sind für den Menschen völlig harmlose Lebewesen und Substanzen. Das Immunsystem von Allergikern sieht das irrtümlich anders und schädigt den Körper mit unpassenden Symptomen nur selbst, in der eigentlich guten Absicht, den Körper zu schützen.

 

Das Problem bei der Allergie sind überhaupt nicht die Allergene, sondern eine irgendwann erworbene Fehlsteuerung im Körper. Der Körper missversteht etwas, er irrt sich, er schätzt etwas falsch ein. Fehleinschätzungen und Überreaktionen kommen im täglichen Leben in vielen Zusammenhängen vor. Was „denkt“ also der Körper eines Allergikers beim Kontakt mit einem Allergen? – „Oh! Fremde Substanz! Gefährliche Substanz! Abwehr hochfahren!“ - Das muss aber nicht so bleiben, denn alles Lebendige ist lernfähig. Wenn man sich geirrt hat, kann man das einsehen und umlernen. Auch der Körper, auch das Immunsystem kann das.

 

Der Körper kann wieder lernen, „Allergene“ richtig, also als harmlos einzuschätzen, und er kann die unpassenden Überreaktionen in Zukunft weglassen.

 

Genau hier ist Ihre große Chance: Wie bringen Sie Ihren Körper dazu, die Umgebung realistisch einzuschätzen und beim Kontakt mit ungefährlichen fremden Substanzen ganz locker zu bleiben? Sie schaffen es mit „Progressiver Selbsthypnose“. Die einzige „Nebenwirkung“ ist innerer Frieden. Sobald Ihr Immunsystem die unangemessenen Reaktionen auf harmlose Einflüsse weglässt, haben Sie dauerhaft keine allergischen Symptome mehr und können das Allergieproblem vergessen.

 

Eine konkrete Anleitung zur Selbsthilfe bietet mein Buch “Allergie - Selbstheilung mit Progressiver Selbsthypnose”.

Es spricht alle Menschen an, die unter Allergien leiden und nach wirksamen Behandlungsalternativen suchen, und erklärt:

    • Wie auch Sie allergische Symptome merklich lindern und dauerhaft loswerden

    • Gesunde Neuprogrammierung des Immunsystems durch einfache körperliche und mentale Übungen

    • Bewährte Entspannungs- und Imaginationsmethoden zum Lösen von Angst und Stress

    • Warum Sie mit Tiefenentspannung Ihr vegetatives Nervensystem optimal regulieren

    • Wie der natürliche Alpha-Zustand Ihr Immunsystem und die Selbstheilungskräfte stärkt

 

Seit Jänner 2021 erhältlich im gesamten deutschsprachigen Buchhandel, als Taschenbuch, E-Book und Hörbuch. Für einen "Blick ins Buch" klicken Sie bitte auf das Cover:


Kommentar schreiben

Kommentare: 0